Termine.
Schweinfurt.
Neujahrskonzert 2020.

»A Tribute to Beethoven – Musik von Beethoven bis Queen«

Wann?
Sonntag, 19. Januar 2020

Wo?
Theater der Stadt Schweinfurt

Uhrzeit?
19:30 Uhr

Kartenvorverkauf
Theaterkasse · Roßbrunnstr. 2 · 97421 Schweinfurt
Tel.: 09721-51 4955 und beim Bürgerservice
im Rathaus Schweinfurt, Tel.: 09721 – 510

Kartenpreise
24 Euro / 18 Euro / ermäßigt 9 Euro (Jugendliche & Studenten)

Happy Birthday „Beethoven“

Das Neujahrskonzert steht diesmal ganz im Zeichen des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven. „Eine Ode an die Freude“, „Wer ist Elise“ von Johannes Stert bilden den Auftakt für das Konzert 2020. „La Fiesta Mexikana“ von Owen Reed, „German Folk Songs“ im Arrangement von Walter Ratzek sowie Melodien von Queen aus einem Arrangement von Murschinski runden das Konzert ab. Gesanglich wird das Orchester unterstützt von der renommierten Sängerin Canan Semel, welche auch durch den Abend führen wird. Die Musikalische Leitung obliegt wie in den Vorjahren Herrn Professor Walter Ratzek. Das Orchester setzt sich aus einer Mischung aus Musik-Profis, Halbprofis, engagierten Schülern, Laien und Musikstudenten zusammen- alle von und aus der Umgebung Schweinfurts.

Künstler 2020

Roxane Boivin

im Bild ganz Rechts
Roxane Boivin wurde im kanadischen Québec geboren. Sie studierte Horn am Conservatoire de Musique de Québec bei Guy Carmichael. Zudem errang sie in Kanada mehrere Solo- und Kammermusikpreise. In zahlreichen Meisterkursen und Orchesterprojekten arbeitete sie mit renommierten Hornisten wie Hermann Baumann, Barry Tuckwell, Ab Koster (Naturhorn) und Dale Clevenger. Bei vielen Gelegenheiten kann man sie als Solistin und als Orchestermusikerin hören, unter anderem bei den Münchner Bachsolisten. Seit sie im Jahr 2000 nach Deutschland gekommen ist, engagiert sich Roxane ebenso als Instrumentallehrerin und Dozen-tin für den Hornistennachwuchs im Großraum Würzburg.

Lukas Kuhn

im Bild Zweiter von Rechts

Lukas Kuhn wurde in Schweinfurt geboren. Er lernte das Hornspielen bei Edgar Roske (Heeresmusikkorps Veitshöchheim) und musizierte bald im Musikverein Werneck. Dort ist er bis heute aktives Mitglied der Bläserphilharmonie Werneck. Nach dem Abitur am Celtis-Gymnasium in Schweinfurt besuchte er die Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen. Dort erhielt er Hornunterricht bei Martin Osterhammer (Landestheater Coburg) und schloss die zweijährige Ausbildung als staatl. geprüfter Ensembleleiter ab. Aktuell studiert Lukas Kuhn sowohl Schulmusik (Master of Education) als auch Instrumentalpädagogik (Bachelor of Music) mit dem Hauptfach Horn bei Prof. Norbert Stertz in Detmold.

Lukas Pfundt

im Bild Zweiter von Links

Geboren 1995, erhielt Lukas Pfundt ab 2006 seinen ersten Hornunterricht am Celtis-Gymnasium Schweinfurt bei Herrn Martin Krebs. Ab 2014 besuchte er die Berufsfachschule für Musik in Bad Königshofen und wurde dort von Herrn Martin Osterhammer unterrichtet. Seit 2016 studiert er Schulmusik an der Hochschule für Musik in Detmold mit Hauptfach Horn und seit 2019 Instrumentalpädagogik bei Herrn Prof. Norbert Stertz. Als Instrumentallehrer ist er beim Jugendmusikkorps Avenwedde tätig. Die ersten Orchestererfahrungen sammelte er im Posaunenchor Schonungen, im Musikverein Grafenrheinfeld und im Kreisblasorchester Schweinfurt. Des Weiteren wirkte er unter anderem bei Projekten der Schweinfurter Bläserphilharmonie, des Nordbayrischen Jugendblasorchesters, der Jungen Philharmonie Würzburg, der Jungen Philharmonie Rhön Grabfeld und WiBraPhon mit. Das Alt-Horn brachte er sich selbst bei und spielte seit der Teilnahme 2010 an der Friesland Brass Akademie in der Nationalen Jugendbrassband und in anderen Brass Bands, wie der Brass Band Bamberg auch als Solohorn.

Elisabeth Herion

im Bild ganz links

Elisabeth Herion, geboren 1995, wohnt in Kürnach bei Würzburg und durchlief neben dem Instrumentalunterricht bei Roxane Boivin alle Orchesterstufen des Jugendblasorchester Kürnachtal e.V. Neben Aushilfsengagements in Vereinen in der Umgebung wirkte sie bei Projekten, wie zum Beispiel WiBraPhon und der Jungen Philharmonie Würzburg, mit und spielt seit Herbst 2017 in der Bläserphilharmonie Schweinfurt. Elisabeth sammelte zahlreiche Kammermusik- und Solo-Erfahrungen, unter anderem mit einer Teilnahme bei Jugend musiziert. Elisabeth arbeitet seit Abschluss ihres Bachelorstudiums der Betriebswirtschaftslehre 2018 bei der memo AG in Greußenheim in der Buchhaltung, spielt in ihrer Freizeit im SBO Kürnach und singt im Chor New Future in Würzburg.

Sponsoren
& Unterstützer

Über uns

Kontakt zu uns

Mitglied werden

Partner werden